EPA Alu-Abdecksystem

EITEC-PROTEC Alusystem - EPA

Das Kernstück

des gesamten Modulbaukastens ist die multifunktionale zweiteilige Führung, die aus zwei verschiedenen Alu-Strangpressprofilen zusammengesetzt wird. Über die integrierten Profilnuten werden die beiden Profil-Komponenten – je nach Verwendung miteinander verschraubt.

Über Nutensteine können von außen auch weitere Anbauteile montiert werden. Das Montagesystem ermöglicht so einfach und flexibel immer neue Befestigungsversionen.

Führungen X-Achse oben

Durch die Kombination von zwei Profil-Komponenten A lassen sich alle gängigen Führungen für die tragende Führung oben realisieren: für Schürzen mit Stahlbolzen, für Schürzen mit neuen kurzen Stahlbolzen und für schwere Laufrollen-Schürzen. Als Gleitprofil für Schürzen mit Stahlbolzen wird ein ebenfalls neu entwickeltes Kunststoffprofil eingeführt, das durch bloßes Klemmen oder Stecken perfekt im Alu-Profil hält – ohne Bohren und ohne Schrauben!

Auch die Stahlleiste, die als Lauffläche für die Laufrollen ins Profil eingelegt wird, ist so konstruiert und auf Profil A abgestimmt, dass sie durch bloßes Stecken perfekt hält!

Führungen X-Achse unten

Für die untere Stahlbandführung kombiniert man Führungsprofil A und Führungs­profil B miteinander. In Teil A ist ein Absatz zur Aufnahme des Stahlbands vorgesehen.

Beim Verschrauben der beiden Profilteile wird automatisch das Stahlband mit eingeklemmt.

Das Profilteil B wird mit der Nutenseite nach innen montiert: Über die Schräge der Profilkontur werden Späne auf der Sichtseite nach unten abgeleitet und geraten nicht in die Führung.

Es ist kein zusätzlicher Abstreifer erforderlich. 

Führungen Y-Achse

Bei der seitlichen Führung der Y-Achse bildet Teil A den tragenden Führungsteil hinten. Teil B wird über die vordere Profilnut mit Teil A verschraubt. Dieselbe Nut wird auch zur Montage eines Abstreifers genutzt. Angepasst an die neue Profilkontur ist speziell hierfür ein neues Abstreiferprofil entwickelt worden.

Montage

Montage integrierter Schürzen-Abdecksysteme ohne Schweißen und ohne Bohren. Die zugeschnittenen Profil-Hälften werden einfach miteinander verschraubt, Gleitprofile oder Laufleisten werden nur geklemmt bzw. gesteckt. Das System trägt sich ohne zusätzlichen Tragrahmen selbst.

Schnecken und Umlenkungen werden leicht durch standardisierte Befestigungssätze integriert. Das eigens für das System entwickelte Abstreiferprofil fügt sich nahtlos in die Profilkontur ein.

Die integrierten Profilnuten ermöglichen flexible Montageschnittstellen zum Einbau in die Maschine.

Wartung

Das System kann beim Austausch von Verschleißteilen komplett in der Maschine verbaut bleiben. Die Abstreiferrahmen sind direkt zugänglich, so dass die Abstreifer ohne Demontagen austauschbar sind. Gleitprofile können bei geöffneter Schiene durch Kippen leicht entnommen und ersetzt werden.

Der Schürzenaustausch wird erleichtert durch eine geteilte Ausführung des vorderen Führungsprofils: Durch Öffnen der Führung in den Endstellungen der X-Achse kann jeweils eine Schürze entnommen werden. Im Profil ist zudem eine Funktionalität zum Zurückklemmen und Fixieren des Stahlbands integriert, was den Schürzenaustausch ebenfalls leichter macht.

Besondere Vorteile im Überblick

  • Profil universell im System einsetzbar, daher hohe Flexibilität bei Montage und Demontage
  • Einfache Kalkulation, Konstruktion und Montage durch Standardbaugruppen
  • Standardverbindungen („Verbindungssatz“) überall im System einsetzbar
  • Immer neue Befestigungspositionen möglich
  • Kein Schweißen und kein Bohren!
  • Keine Lackierung nötig


  • Kein zusätzlicher Tragrahmen erforderlich
  • Kürzere Montagezeiten
  • Schnellere Wartung
  • Leichterer Schürzenaustausch
  • Einfacher Austausch von Abstreifern oder Gleitprofilen
  • System bleibt beim Austausch von Verschleißteilen komplett in der Maschine verbaut.
  • Einsetzbar in vielen anderen Branchen (Grubenabdeckungen, Prüfstände, Sicherheitstechnik, Möbelindustrie)